984117

Excel-Leck bedroht auch Macs

16.01.2008 | 13:20 Uhr |

Über eine Sicherheitslücke in Microsofts Tabellenkalkulation Excel können Angreifer beliebigen Schadcode auf dem Rechner ausführen.

Es reicht, eine manipulierte Excel-Datei zu öffnen, um bösen Buben eine umfassende Kontrolle über das System zu ermöglichen. Microsoft arbeitet an einem Patch, wird aber wohl erst in vier Wochen die Lücke schließen. Auf dem Mac ist Excel 2004 betroffen, Sicherheit in der nächsten Zeit verspricht ein Upgrade auf Excel 2008 - dort und auch in Excel 2007 tritt der Fehler nicht auf. Günstiger und allgemein sicherer ist es, dubiose Dateien einfach nicht zu öffnen.

Info: Golem

0 Kommentare zu diesem Artikel
984117