2191003

Exklusives iPad Pro 12" in Gelb wird versteigert

18.04.2016 | 15:42 Uhr |

Apple produziert immer wieder Sonderserien, die mit nur in wenigen Exemplaren auf den Markt kommen. Diesmal ist das iPad dran.

Vor rund drei Jahren wechselte ein Mac Pro für 977.000 US-Dollar den Besitzer. Bis jetzt bleibt er der teuerste Rechner der Geschichte. Allerdings hat der Käufe den Mac Pro nicht wegen seiner Spezifikationen sondern eher wegen der Farbe ersteigert: Apple hat den neuen Mac in Purpur-Rot gestaltet und dem Auktionshaus Sotheby's überlassen. Die ganze Summe ging an den Global Fund (Product RED) , die Stiftung, die gegen gegen AIDS, Tuberkulose und Malaria kämpft.

Nun hat ein iPad die Chance, das teuerste Tablet der Geschichte zu werden. Apples Designer-Team um Jony Ive hat dem Design-Museum in Großbritannien ein exklusives iPad Pro mit 12 Zoll Bildschirmdiagonale verschenkt . Das iPad Pro ist gelb eloxiert und existiert nach Angaben des Desing-Museum nur einmal. Im Lot von Apple ist ebenfalls einmaliges Zubehör dabei – ein blaues Smart Case aus Leder und ein Lederbehälter für den Apple Pencil. Die Live-Versteigerung wird am 28. April im Auktionshaus Philipps stattfinden. Parallel dazu können die Nutzer bis zum 2. Mai andere Gebote auf der Webseite des Hauses ersteigern. Für das iPad mitsamt des Zubehörs erwarten die Veranstalter den Preis von 10 bis 50 Tausend englische Pfund. Das teuerste Gebot wurde an das Design Museum der kürzlich verstorbenen Architektin Zaha Hadid (z. B. BMW-Werk Leipzig) gespendet – von 80 bis 150 Tausend britische Pfund will das Museum für drei Tische aus der so genannten "Mercuric Collection" umsetzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2191003