920517

Experten fordern Frühwarnsystem für Internet-Attacken

22.03.2004 | 10:16 Uhr |

Computer-Experten haben die US-Regierung dazu aufgefordert, ein staatliches Zentrum zu installieren, das vor Online-Angriffen und Viren-Attacken warnt.

Die NCSP (National Cyber Security Partnership) empfiehlt außerdem eine breit angelegte Kampagne zur Aufklärung über mögliche Sicherheitsprobleme im Zusammenhang mit der Nutzung des Internets. Dazu solle ein Monat, zum Beispiel der September, zum Cybersecurity-Monat erklärt werden.

Das Krisenzentrum soll nach Willen der von den Industrieverbänden BSA (Business Software Alliance), ITAA (Information Technology Association Of America) und TechNet sowie der US-Handelskammer ins Leben gerufenen Organisation noch in diesem Jahr gegründet und aus Steuermitteln finanziert werden.

Während Mitglieder des Homeland-Security-Komitees die Vorschläge begrüßten, bemängeln Kritiker die geplanten Maßnahmen. Besser wäre es ihrer Ansicht nach, Hersteller zu verpflichten, sicherere IT-Produkte auf den Markt zu bringen. Einen anschaulichen Vergleich fand zum Beispiel Alan Paller vom SANS Institute in Betheda: Die NCSP empfehle, im Auto Helm und Knieschützer zu tragen, statt die Herstellung sicherer Fahrzeuge mit Knautschzone Sicherheitsgurt und Airbag zu fordern. (lex)

0 Kommentare zu diesem Artikel
920517