940302

FBI: Firmen sollen Hackerangriffe melden

11.08.2005 | 10:27 Uhr |

Aus Angst vor potenziellen Imageschäden sieht das Gros der Unternehmen davon ab, Angriffe durch Hacker anzuzeigen, so ein Bericht des "Wall Street Journal Online".

Angesichts der raschen Verbreitung des Identitätsdiebstahls sowie der Tatsache, dass Terroristen das Internet zunehmend für ihre Zwecke nutzten, sei die diesbezügliche Zurückhaltung von Seiten der Firmen problematisch, warnte Robert Mueller, Investigation Director beim Federal Bureau of Investigation (FBI), auf einer Sicherheitskonferenz. Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
940302