1867544

FCC beantragt Nutzung von Smartphones im Flugzeug

25.11.2013 | 09:49 Uhr |

Der gleiche Antrag von 2004 wurde in 2007 abgewiesen, da die Regulierungsbehörde nicht belegen konnte, das der Einsatz von Handys während des Fluges ungefährlich ist.

Die US-Regulierungsbehörde FCC hat für Dezember eine Sitzung einberufen, wobei die künftige Zulassung von Handy für Gespräche und Daten während Flügen diskutiert werden soll. Techhive beruft sich auf einen Bericht von Wall Street Journal , wonach der Gebrauch von Handys während dem Start- und Landevorgang auch weiterhin gesperrt werden wird, aber den Gebrauch ab Erreichen einer Flughöhe von 3000 Metern erlaubt sein soll.

Der neue Vorschlag der FCC kommt kurz nach der Freigabe von E-Buch-Lesegeräten und der Zulassung der Nutzung von Laptops oder anderen elektronischen Gadgets , wie Spielkonsolen, im Flugzeug. Ursprünglich hatte die Regulierungsbehörde bereits in 2004 für die Zulassung von Handys plädiert, aber eine ganze Reihe von Verbraucherschutzorganisationen erwirkten in 2007 eine Ablehnung, da nicht genug technische Information verfügbar war, um dies als ungefährlich einzustufen.

Auch jetzt, sechs Jahre später, scheiden sich noch die Geister, während einige Fluglinien, wie zum Beispiel JetBlue Airways, bereits Pressemitteilungen veröffentlichten, dass sie neue Nutzungsrichtlinien für Smartphones in Erwägung ziehen, wehren sich andere Fluggesellschaften, wie Delta Air Lines, vehement gegen diese Lockerung.

Von der technischen Diskussion, ob und wie sicher der Gebrauch von Smartphones während dem Fliegen ist, einmal ganz abgesehen sollte sich der FCC auch über weitere mögliche Seiteneffekte informieren. Die Frage ist, wie zumutbar ist es für die Fluggäste, wenn manche schlafen wollen, während ihre Nachbarn lieber munter telefonieren?

0 Kommentare zu diesem Artikel
1867544