2062836

Facebook Messenger soll zur Plattform werden

20.03.2015 | 17:28 Uhr |

Facebook könnte Drittanbietern von Apps erlauben, ihre Dienste mit dem Facebook Messenger zu verbinden.

In dieser Woche findet Facebooks F8 Conference statt. Im Rahmen des Events werden unter anderem neue Ankündigungen für den Facebook Messenger erwartet. So will das IT-Magazin Techcrunch aus brancheninternen Quellen erfahren haben, dass Facebook seinen Dienst langfristig zu einer Plattform ausbauen will.

Angelehnt an Services wie WeChat und Line, über die nicht nur Textnachrichten, sondern beispielsweise auch Spiele oder Bestellvorgänge geteilt werden, wird Facebook den Fokus wahrscheinlich zuerst auf potenzielle Kooperationen mit Software-Entwicklern legen. Im Dialog könnten Möglichkeiten gefunden werden, deren Dienste in den Facebook Messenger einzubinden. Abhängig vom Erfolg dieser ersten Experimente könnte der Messenger dann nach und nach mit neuen Funktionen ausgebaut werden. Eine offizielle Bestätigung seitens Facebook gibt es aktuell jedoch noch nicht.

Im Rahmen der F8 Conference werden zudem neue Ankündigungen für Facebook, Oculus sowie Instagram und WhatsApp erwartet. Die Konferenz startet am 25. März 2015 mit einer Keynote von Facebook-CEO Mark Zuckerberg im Fort Mason Center in San Francisco.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2062836