1905586

Facebook kauft Whats App für 16 Milliarden US-Dollar

20.02.2014 | 06:30 Uhr |

Selbst für Silicon Valley ist das eine besondere Dimension: Facebook investiert 16 Milliarden US-Dollar in das schnell wachsende Whats App

Facebook erweitert sein Portfolio an Apps um die populäre Messaging-App Whats App . Wie das Unternehmen bekannt gab, kostet die Übernahme 16 Milliarden US-Dollar. Whats App soll unabhängig von Facebook weiter operieren, nach dem Vorbild von Instagram, das Facebook im Jahr 2012 für eine vergleichsweise bescheidene Milliarde US-Dollar übernommen hatte. Facebook will vorerst auch seine eigene Messenger-App weiter betreiben, ob die beiden Services in Zukunft verschmelzen könnten, bliebt offen. Zuvor hatte der Messaging-Service Snapchat eine Offerte in Höhe von drei Milliarden US-Dollar von Facebook zurückgewiesen.

Wahts App ist jedoch bei weitem der attraktivere Service mit 450 Millionen registrierten Anwendern. 80 Prozent der Whats-App-User benutzen die App täglich, laut Firmenangaben kommen täglich eine Million neue Benutzer hinzu. Täglich würden bis zu 400 Millionen Bilder über Whats App ausgetauscht, über Instagram sind es gerade einmal 55 Millionen, nicht einmal Facebook selbst kann mit 350 Millionen Bildern täglich da mithalten. Whats App ist vor allem außerhalb der USA beliebt, was Facebook zusätzlichen Anreiz für den Kauf gegeben haben mag. In Spanien ist etwa auf neun von zehn Smartphones die App installiert, in Großbritannien immerhin noch auf jedem zweiten. Auch in Lateinamerika zeigt sich App populär. Etwas in Verruf geraten war sie jedoch durch diverse Sicherheitslücken.

Der Kaufpreis teilt sich auf in vier Milliarden US-Dollar in bar und zwölf Milliarden US-Dollar in Aktien. Die Kartellbehörden müssen der Übernahme jedoch noch zustimmen. Sollte die Fusion scheitern, muss Facebook eine Milliarde US-Dollar in bar und noch einmal genau so viel in Aktien an Whats App bezahlen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1905586