970260

Facebook macht Googles Video-Portal YouTube Konkurrenz

29.05.2007 | 12:12 Uhr |

Die kalifornische Firma Facebook macht Googles Video-Portal YouTube Konkurrenz.

Mit einem neuen Programm können die rund 23 Millionen Nutzer der virtuellen Kontakt-Plattform Videos in einer Länge bis zu zehn Minuten selbst erstellen und untereinander austauschen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Anziehungskraft der Plattform will Facebook zudem mit einer neuen Entwickler-Software erhöhen. Diese soll es anderen Unternehmen ermöglichen, Anwendungen für die Site zu programmieren. Auf speziellen Seiten könnten Unternehmen ihre Waren verkaufen oder Anzeigen schalten, so Facebook. Microsoft und der Online- Einzelhändler Amazon sollen dem Unternehmen zufolge bereits Anwendungen für Facebook entwickelt haben. Facebook ist nach Erhebungen der amerikanischen Markforschung ComScore mit 23 Millionen Nutzern die zweitgrößte Kontakt-Plattform in den USA, nach MySpace mit 66,8 Millionen Nutzern. Die populäre Internet-Seite YouTube war im vergangenen Jahr vom Suchmaschinenspezialisten Google übernommen worden. Entsprechende Medientausch- und Kontakt-Plattformen sind derzeit vor allem für das Internet-Werbegeschäft vor allem von großen Unternehmen sehr begehrt. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
970260