2135199

Facebook warnt Nutzer vor staatlichen Attacken

20.10.2015 | 09:25 Uhr |

Facebook warnt künftig seine Nutzer direkt, wenn ihre Konten von potentiell staatlich unterstützten Hackern angegriffen werden.

Facebook warnt seine Nutzer, wenn der Verdacht eines Angriffs durch staatliche Hacker besteht. Bisher hat Facebook entsprechende Angriffe zwar registriert und intern entsprechend reagiert. Nun werden die Nutzer aber direkt vor verdächtigen Aktivitäten gewarnt, wie Facebooks Sicherheitschef Alex Stamos mitteilt. 

Diese Warnung sendet Facebook an Nutzer, wenn der Verdacht auf eine staatlich geförderte Hacker-Attacke vorliegt.
Vergrößern Diese Warnung sendet Facebook an Nutzer, wenn der Verdacht auf eine staatlich geförderte Hacker-Attacke vorliegt.

Die betreffenden Nutzer werden in der Warnung zur Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifzierung aufgefordert. Sobald über neue Geräte oder Browser versucht wird, auf ein Konto des Nutzers zuzugreifen, erhält dieser an die hinterlegte Mobilfunknummer einen Sicherheitscode, über den nur er sich bei seinem Facebook-Konto anmelden kann. Genauere Details über den potentiellen Angriff teilt Facebook seinen Nutzer aber nicht mit. "Um die Integrität unserer Methoden und Prozesse zu schützen, werden wir oft nicht genau erklären können, wie wir bestimmte Attacken zu verdächtigen Angreifern zuordnen", erklärt Stamos. Man werde die entsprechende Warnung daher nur an Nutzer senden, wenn Facebook sich ziemlich sicher sei, dass der Verdacht für eine staatlich geförderte Attacke vorliege.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2135199