966672

Falsch gerechnet: Apples Notebookverkäufe gehen kaum zurück

22.03.2007 | 12:09 Uhr |

Die Marktforscher von Display Search haben ihre Zahlen zum Notebookabsatz Apples korrigieren müssen.

Eine Fehlberechnung hatte einen Rückgang von sieben Prozent vom dritten auf das vierte Quartal ausgewiesen, tatsächlich hatte Apple jedoch lediglich 17.000 Macbooks und Macbooks Pro weniger verkauft, was ein Minus von zwei Prozent bedeutet. Apples Marktanteil im Notebookbereich ist der fraglichen Zeit um 0,7 Prozent gesunken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
966672