1921126

Falscher Tor-Browser soll seit Monaten im App Store gewesen sein

21.03.2014 | 06:26 Uhr |

Apple zieht eine Anonymisierungssoftware aus dem App Store zurück, die unter Malware-Verdacht steht.

Die Entwickler der Anonymisierungssoftware Tor halten den seit Monaten angebotenen Tor Browser für einen Fake und für eine potentielle Schadsoftware. Nachdem man den Betreiber des App Store bisher nicht davon überzeugen konnte die App aus dem Store zu nehmen, wendet sich der Entwickler nun an die Öffentlichkeit. Auf Twitter meldet sich Runa A. Sandvik vom Center for Democracy and Technology zu Wort, das bei der Tor-Entwicklung mitmacht: "Bitte Apple, entferne das Fake #Tor Browser Bundle, das in deinem App Store zu haben ist."

//www.macwelt.de/ratgeber/Fuer-mehr-Privatsphaere-Anonym-surfen-mit-Tor-8376571.html:Ratgeber: Anonym surfen mit Tor

Die betroffene App sei bereits seit Dezember im Blick des Tor Project Bug Trackers, sie sei voll von Spyware und Adware. Dies habe man bereits am 26. Dezember Apple gemeldet, die Antwort von 3. Januar lautete, der App Store wolle dem Entwickler des Tor Browser die Möglichkeit geben, die Vorwürfe zu entkräften. Das letzte Update hatte die App am 6. November erfahren, die Bewertungen im App Store sind eher positiv, es gibt nur eine Beschwerde über die Platzierung von Werbung. Apple hat die App mittlerweile aus dem App Store entfernt. Um Tor auf dem iPhone zu nutzen, steht etwa die App Red Onion bereit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1921126