946048

Februar: Renovierungen und neue Trends

24.12.2005 | 00:00 Uhr |

iPod und iPod Mini renoviert: Der erste Schritt weg von Firewire +++Neue Powerbooks äußerlich kaum verändert +++ Cell soll Playstation 3 antreiben +++ Podcasting wird zum Medientrend des Jahres +++ Wikipedia wächst und wächst +++ Powerbook 100 wird zum „Top-Gadget aller Zeiten“ +++ carly Fiorina muss HP verlassen

Nur noch in vier Farben, dafür aber in zwei Kapazitäten und mit 18 Stunden Akkuzeit - die neuen iPod Mini mit vier und sechs Gigabyte.
Vergrößern Nur noch in vier Farben, dafür aber in zwei Kapazitäten und mit 18 Stunden Akkuzeit - die neuen iPod Mini mit vier und sechs Gigabyte.
© 2015

iPod Photo importiert Bilder von Kameras – iPod Mini nur noch in vier Farben erhältlich

Nur noch in vier Farben, dafür aber in zwei Kapazitäten und mit 18 Stunden Akkuzeit - die neuen iPod Mini mit vier und sechs Gigabyte.
Vergrößern Nur noch in vier Farben, dafür aber in zwei Kapazitäten und mit 18 Stunden Akkuzeit - die neuen iPod Mini mit vier und sechs Gigabyte.
© 2015

Cupertino, 23. Februar : Der iPod Mini wird zwar größer, sein Display bleibt einfarbig. Erst im September sollte ein Nachfolger mit Farbdisplay erscheinen, das Gerät zwischen iPod und iPod Shuffle renoviert Apple dann aber derart gründlich, dass aus dem Mini der Nano wird. Während entgegen anders lautender Spekulationen im Vorfeld die iPods weder im Februar noch im Verlauf des Jahres 2005 Bluetooth integriert bekommen, kann der neue iPod Photo direkt per Spezialkabel Bilder von einer Digitalkamera laden. Das Kabel kostet jedoch extra und ist erst Wochen nach der Vorstellung erhältlich. Die Trennung von iPod und iPod Photo gibt Apple im Sommer auf, dann sind alle großen iPods auch als Bilderspeicher zu gebrauchen.

Zum Kampfpreis von 199 Euro geht der iPod Mini mit vier Gigabyte Speicher über den Verkaufstresen, das Modell mit 50 Prozent mehr Kapazität kostet 249 Euro. Damit positioniert Apple die Mini-Reihe preislich gegen den Mitbewerber Creative: Dessen 5-GB-Player "Zen", der zur Zeit aggressiv beworben wird, kostet knapp 220 Euro.

Die Gehäusefarbe "Gold" verschwindet, die 2005er-Ausgaben des iPod Mini sind blau, pink, grün oder silber. Apple liefert einen Gürtelclip und die üblichen weißen Ohrhörer mit sowie ein USB-2.0-Verbindungskabel. Wer seinen Mini per Firewire mit dem Mac verbinden will, zahlt extra. Immerhin arbeiten die Player noch mit dem einst von Apple eingeführten Standard zusammen, die im Herbst erscheinenden Modelle setzen exklusiv auf USB 2.0.

Der neue Freund der Digitalkamera

Ein Spezialkabel verbindet den iPod Photo mit Digitalkameras.
Vergrößern Ein Spezialkabel verbindet den iPod Photo mit Digitalkameras.
© 2015

Änderungen gibt es ebenfalls beim iPod Photo, neben der bereits bekannten Kapazität von 60 Gigabyte (449 Euro) ist nun auch ein etwas schlankeres Modell mit 30 Gigabyte zum Preis von 359 Euro zu bekommen. Mit dem "iPod Camera Connector", einem Spezialkabel für 29 Euro können angeschlossene Digitalkameras ihre Daten an den MP3-Player überspielen, die Fotos lassen sich dann auf dem Farb-Display oder einem Fernseher betrachten. Wie der iPod Mini kommt der iPod Photo nur noch mit USB-2.0-Kabel, ein Dock ist auch nicht mehr im Lieferumfang enthalten. Die schwarz-rote U2-Special-Edition und die iPod Shuffle bleiben unverändert in Preis und Ausstattung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
946048