2022364

Fehler in Yosemite stört Finder-Integration von Dropbox

21.11.2014 | 12:54 Uhr |

Wie Dropbox in einem E-Mail an sein Kunden mitteilt, kann aufgrund eines Fehlers in Yosemite zu Datenverlusten bei der Nutzung der Finder-Integration des Dropbox-Clients kommen. Um diese zu vermeiden, sollte unbedingt das gerade von Apple freigegebene Update auf OS X 10.10.1 installiert werden.

Die Software des Cloud-Dienstes Dropbox gehört zu den ersten, die die neue Erweiterungsoption von Yosemite nutzt. Sie klinkt sich so ganz offiziell in den Finder ein, um den Upload-Status von Dateien im Dropbox-Ordner anzuzeigen. Die praktische Option, die standardmäßig aktiv ist, finden Sie in den Einstellungen der App. Durch einen Fehler in Yosemite kann es zu Problemen mit solchen Finder-Erweiterungen kommen. Im Fall von Dropbox kann dadurch die Synchronisierung von Dateien mit dem Cloud-Dienst gestört werden. Der Fehler wird mit dem Update auf OS X 10.10.1 behoben. Es können übrigens auch andere Apps betroffen sein, die die Finder-Integration des Systems nutzen. Möglich sind zum Beispiel Abstürze beim ersten Sichern von Dateien. Von daher möchten wir das Yosemite-Update noch einmal allen Anwendern ans Herz legen, ganz besonders denen, die Finder-Erweiterungen nutzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2022364