996236

Ferngesteuert: iPhone macht iTunes zur Marionette

27.06.2008 | 10:43 Uhr |

Noch zwei Wochen sind es bis zur Veröffentlichung der iPhone-Software 2.0, die auch eine neue iTunes-Version 7.7 mit sich bringen wird - die es in sich hat. Sie wird nicht nur die Verbindung zum App Store herstellen und die neue iPhone-Software 2.0 verteilen, sie wird auch Befehle aus der Ferne empfangen: Mit dem iPhone und dem iPod Touch lässt sich iTunes bald fernsteuern.

Gerade erst waren die neuen Vorversionen des iPhone-Betriebssystems und des SDK sowie iTunes 7.7 als Betaversion erschienen, da saßen einige Redakteure von Mac Rumors auch schon an ihren Rechnern und iPhones, suchten nach Neuigkeiten und wurden bald fündig: "Benutzen Sie die neue Fernbedienungssoftware für das iPhone oder den iPod touch, um die iTunes-Wiedergabe von überall in ihrem Zuhause zu steuern - der Download im App Store ist kostenlos", so heißt es im Code der Musikverwaltung. Nun herrscht allerdings Rätselraten darüber, wie viel die Applikation wirklich können wird. Für eine kabellose iTunes-Fernbedienung hatte Apple bereits im Dezember 2005 ein Patent eingereicht, das deutlich mehr Funktionen vermuten ließ, als die Infrarot-Fernbedienung Apple Remote derzeit beherrscht. Was in iTunes und über iTunes hinaus möglich wäre, zeigt die Vorzeigesoftware Remote Buddy .

0 Kommentare zu diesem Artikel
996236