941098

Filemaker 8 kommt mit PDF- und Excel-Export

30.08.2005 | 12:39 Uhr |

Die Apple-Tochter Filemaker hat die achte Auflage seiner Datenbankproduktreihe angekündigt.

Filemaker 8 Pro und Advanced Packshots
Vergrößern Filemaker 8 Pro und Advanced Packshots

Die Apple-Tochter Filemaker hat die achte Auflage seiner Datenbankproduktreihe angekündigt. In Filemaker 8 wollen die Entwickler besonderen Wert auf Bedienbarkeit und Datenaustausch gelegt haben, in die Applikation sind Excel- und PDF-Exportwerkzeuge enthalten und Tools zum schnellen Abgleich von Daten. Filemaker Developer ist in Filemaker Advanced aufgegangen, das Dateiformat blieb gegenüber Filemaker 7 unverändert. Anwender müssen daher ihre Datensätze beim Umstieg auf Filemaker 8 nicht konvertieren.

PDFs lassen sich nun direkt aus dem Programm über das Menü erzeugen und optional per Passwort schützen, der Excel-Export richtet sich an laut Filemaker-Marktforschung rund 100 Millionen Anwender der Tabellenkalkulation. "Obwohl wir meinen, dass 40 Prozent davon ein Programm wie Filemaker verwenden sollen, sind das noch eine ganze Menge Spreadsheets," meint Produktmanager Jay Welshof. Mit dem neuen Namen Filemaker Advanced will der Hersteller ein breiteres Publikum ansprechen, viele fortgeschrittene Anwender hätten sich vom Namenszusatz "Developer" abschrecken lassen. An Neurungen bringt Filemaker Advanced unter anderem die Möglichkeit, Menüs umzubenennen oder Tastaturkürzel individuell festzulegen. Zudem lassen sich Scripts aus dem Menü starten.

Filemaker Pro 8 und Filemaker Advanced 8 sind in englischer Sprache ab sofort für 350 Euro respektive 500 Euro erhältlich, in deutscher Sprache soll die Software voraussichtlich am 22. September auf den Markt kommen. Die Server-Varianten kommen für 1.000 Dollar respektive 2.500 Dollar im Herbst in den USA in den Handel, ebenso Filemaker Mobile 8 für 70 Dollar. Die Preise für Deutschland stehen noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
941098