1048038

Apple zeigt Final Cut Pro X

13.04.2011 | 10:55 Uhr |

Die nächste Version von Final Cut Pro wird nur 299 Dollar kosten. Das hat Apple auf der Konferrenz der NAB in Las Vegas verraten.

Final Cut Pro icon
Vergrößern Final Cut Pro icon

Auf dem Treffen der "National Assiciation of Broadcasters" hat Apple einen Einblick in die nächste Version von Final Cut Pro gewährt. Die Software soll von Grund auf neu entwickelt sein und per Grand Central jetzt alle verfügbaren Prozessorkerne nutzen können. Auch die professionelle 4K-Auflösung (etwa 4000 mal 2100 Pixel), die bei Kinoproduktionen oft verwendet wird, unterstützt FCP in Zukunft.

Dazu ist Final Cut Pro X voll für 64-Bit-Systeme ausgelegt. Außerdem erhält die Profisoftware einige Anleihen von iMovie und soll eine Personenerkennung und Einstellungserkennung bieten (beispielsweise für Halbtotalen), was bereits beim Import analysiert wird. Die größte Überraschung ist der Preis: Final Cut Pro X soll ab Juni für 299 US-Dollar im Mac App Store erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1048038