958196

Firefox 3.0: Das Browser-Paradies verspricht Mozilla für 2007

30.10.2006 | 13:13 Uhr |

Nachdem die finale Version von Firefox 2.0 abgeschlossen ist und mit zwei Millionen Downloads in den ersten 24 Stunden einen außerordentlich erfolgreichen Start hingelegt hat, wendet sich die Entwickler-Gemeinde nun der nächsten Browser-Generation zu.

Firefox 3.0, mit dem viel versprechenden Codenamen "Gran Paradiso", soll laut Mozillas "Director of Engineering", Mike Schroepfer, dort beginnen, wo der jetzige Open-Source-Browser aufhört. Unter anderem soll das für Ende 2007 angekündigte Surf-Tool mit einer deutlich überarbeiteten Lesezeichen-Verwaltung aufwarten. "Lesezeichen und Verlauf haben sich seit Jahren nicht verändert", erklärt Schroepfer. "Wir haben mehrere Ideen, wie die Leute ihren eigenen Teils des Netzes organisieren können".

Die Arbeit an der neuen Rendering-Engine hat bereits begonnen, berichtet TechWeb. Die alternde "Gfx"-Grafik-Struktur wird durch "Cairo 2D" ersetzt, wodurch Firefox 3.0 Hardware-beschleunigte 2D-Fähigkeiten erhält. Mit Cairo verliert die Software allerdings ihre Kompatibilität zu Windows 95, 98 und der Millennium-Edition. Auch die Gecko-Engine wird von 1.8 auf 1.9 weiterentwickelt und soll für verbesserte Grafik- und Layout-Features sorgen. In einer Brainstorming-Liste sammeln die Entwickler ihre Ideen und Vorschläge für den künftigen Browser. Im Gespräch ist unter anderem eine Rechtebeschränkung für Firefox unter Mac OS X und Linux, ähnlich wie das Rechte-Management unter Windows Vista. Die Idee kam den Programmierern nach einer Einladung von Microsoft und dem Austausch mit dem Entwickler-Team von Vista. Für Details sei es jedoch noch zu früh, meint Schroepfer. Auf dem Tisch sind auch Vorschläge für diverse Kontroll-Funktionen um die Software fit für den Firmen-Einsatz zu machen oder JavaScript-Einschränkungen. Sollte der paradiesische Browser bis Ende 2007 fertig werden, bleibt Mozilla seinem bisherigen jährlichen Veröffentlichungs-Zyklus treu.

0 Kommentare zu diesem Artikel
958196