Von Panagiotis Kolokythas - 06.02.2013, 10:36

Browser

Firefox und Chrome schließen WebRTC-Allianz

Mozilla und Google haben eine neue Weballianz geschmiedet, mit der die offene Schnittstelle WebRTC gefördert werden soll.
Die Browser-Entwickler bei Google und Mozilla wollen gemeinsam in einer Weballianz die Unterstützung für WebRTC vorantreiben und haben einen Meilenstein dabei erreicht: die WebRTC RTCPeerConnection-Interoperabilität zwischen den Browsern Firefox und Chrome. In einer Mitteilung von Mozilla heißt es: "Entwickler können mit WebRTC-Anwendungen direkt Audio- bzw. Videoinhalte zwischen den Browsern teilen ohne Drittanbieter-Plugins zu installieren... Entwickler können ihre Anwendungen sehr viel leichter und universell einsetzen." Damit vermeiden die Benutzer Probleme bei der Installation von fehlerhaften Plugins.
In dem Blog-Eintrag "Hallo Firefox, hier ruft Chrome an" nennt Google die weiteren Details zu der Zusammenarbeit mit Mozilla. Zum ersten Mal können Chrome und Firefox miteinander "reden" via WebRTC, heißt es in der gemeinsamen Erklärung der Firefox- und Chrome-Entwickler. Die Mozilla-Webentwickler widmen sich im Blog-Eintrag "Hallo Chrome, hier ruft Firefox an" dem Thema.
Wer dies selbst ausprobieren möchte, der muss zu Google Chrome 25 Beta oder Firefox Nighlty for Desktop greifen. Unter Firefox muss über about:config noch der Schalter media.peerconnection.enabled auf "true" gesetzt werden. Anschließend kann die WebRTC-Unterstützung dann über diese Demo-Webseite ausprobiert werden. Entwickler finden auf dieser Seite weitere Infos rund um WebRTC.
Bei WebRTC (Web Real-Time Communication) handelt es sich um einen beim World Wide Web Consortium (W3C) in der Standardisierung befindlichen neuen offenen Standard für Echtzeitkommunikation innerhalb von Browsern und Applikationen.
Im folgenden Video auf Youtube demonstrieren Todd Simpson (Mozillas Chief Innovation Officer) und Hugh Finnan (Google´s Director of Product Management) die Unterstützung von WebRTC in Chrome und Firefox und diskutieren über dieses Thema.
Kommentar verfassen:
Kommentar verfassen

Login über einen Foren Account





Gastposting

Gastbeiträge müssen erst freigeschaltet werden, bevor Sie auf der Seite erscheinen.





Bestellen Sie "Macwelt Daily-Newsletter" kostenlos
Immer informiert sein:

Mit den kostenlosen Newslettern der Macwelt bleiben Sie auf dem Laufenden!

- Anzeige -
Angebote für Leser
Macwelt für iPad

Für das iPad: Macwelt HD
Neu: Die Macwelt als interaktive Ausgabe für das iPad - schon am Freitag vor dem Erstverkaufstag des Heftes im App Store erhältlich.

Macwelt mobil

Macwelt Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Handytarif-Check
Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner finden Sie schnell den passenden Handytarif.

3x Macwelt testen!
Ja, ich teste 3x die Macwelt mit CD für nur 12,90 € (19,- Sfr).
Macwelt 04/14
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße/Nr:
PLZ/Ort:
Land:
E-Mail:
Bestätigen
Nur wenn ich innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der 3. Ausgabe nichts von mir hören lasse, möchte ich die PC-WELT mit DVD zum gleichen Preis weiterbeziehen (D: 55,80 €/Jahr, EU: 64,80 €/Jahr, CH: 103,70 Sfr/Jahr). Nach dem Testzeitraum ist der Bezug jederzeit kündbar.
Ich bin damit einverstanden, dass die IDG Tech Media GmbH und ihre Partner mich per E-Mail über interessante Vorteilsangebote informieren.
Jetzt anfordern
1680525
Content Management by InterRed