871877

Firewire-Platte von WD könnte schneller sein

16.03.2000 | 00:00 Uhr |

Nach einigen Recherchen sind die Fakten nun klar: Der Grund, warum alle
bislang von uns getesteten Firewire-Festplatten (und die "Western Digital 1394 Harddrive" macht da keine Ausnahme) keine höhere Datenraten als
zirka 14 MB/s erreichen, liegt in der Firmware des
Firewire-nach-IDE-Umsetzers. Dieser Umsetzer ist mit einem speziellen
Chip ausgerüstet, der IDE-seitig derzeit nur mit PIO-Mode-4 (maximal 16
MB/s) arbeitet. Der Chip ist zwar auch für Ultra-DMA/33 (maximal 33 MB/s)
ausgelegt, seine Firmware lässt diesen Modus jedoch noch nicht zu.
Western Digital hat gegenüber Macwelt allerdings versichert, dass alle
Seriengeräte der Firewire-Platte mit einer neuen Firmware-Version
ausgeliefert werden, bei der das Problem behoben sein soll. cm

0 Kommentare zu diesem Artikel
871877