1004950

Firewire am Macbook: Petition erreicht 11.111 Unterzeichner

21.10.2008 | 14:55 Uhr |

Mittlerweile haben weit über 10.000 Nutzer unterschrieben, dass sie sich Firewire für das Macbook wünschen. Zwischenzeitlich werden gerüchte über eine alternative Lösung laut.

Das Fehlen des Firewire-Ports am neuen Macbook schmerzt viele Anwender - damit hat Apple kein aktuelles Notebook im 13 Zoll Format mit der schnellen Schnittstelle im Programm, lediglich das weiße Macbook bleibt als Option. Eine Petition hat heute die 11.111er-Grenze überschritten, ein Bericht aus der Schweiz nährt nun die Hoffnung auf Firewire über Ethernet.

Die Schweizer Webseite Mac Prime erneuert die Hoffnung auf Firewire über Ethernet: Demnach sollen Apple-Mitarbeiter auf einer Presseveranstaltung geäußert haben, dass man an der Ethernet-Alternative arbeite. Das noch nicht verabschiedete 1394c-Protokoll sieht die Möglichkeit vor, Firewire S800T über eine Standard-Ethernet-Schnittstelle zu betreiben - allerdings müssen Hersteller das Protokoll implementieren, zudem reicht eine reine Software-Lösung nicht aus. Die Gerüchteküche ficht das nicht, sie sieht mit Apples kommenden großen Betriebssystem-Update Snow Leopard eine reele Chance, dass auch die 13 Zoll-Notebooks wieder den Target Modus beherrschen.

Ob die aktuellen Macbook-Modelle bereits den passenden Chipsatz an Bord haben oder ob Apple in einer nächsten Revision - wenn überhaupt - diesen verbaut, muss die Zukunft zeigen. Vielleicht lässt sich Steve Jobs ja durch die Petition umstimmen und akzeptiert auch Camcorder ohne USB 2.0 am Macbook zu.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1004950