1450825

Microsoft verlegt Logistikzentrum aus Deutschland

03.04.2012 | 10:38 Uhr |

Der Rechtsstreit mit Motorola wegen der Videokompression H.264 bedroht die Auslieferung von Windows und der Xbox in Deutschland.

Xbox 360 Controller
Vergrößern Xbox 360 Controller

Es ist bei weitem nicht der einzige Rechtsstreit um Patente im IT-Bereich, der zur Zeit in Deutschland und speziell vor dem Landgericht in Mannheim läuft. Doch erstmals hat ein großes Unternehmen die Konsequenz gezogen, noch bevor das Urteil verkündigt wurde. Hier geht es um den Rechtsstreit um Patente an einem Standardverfahren zur Videokompression H.264, der aktuell in Mannheim zwischen Microsoft und Motorola läuft. Das Urteil des Gerichts wird für den 17. April erwartet. Im Falle einer Niederlage von Microsoft droht ein Verbot der Auslieferung des Betriebssystems Windows und der Spielekonsole Xbox. Um dies zu verhindern, verlagert der Computerkonzern Microsoft sein europäisches Logistikzentrum aus Düren in Nordrhein-Westfalen in die benachbarten Niederlande. 100 Mitarbeiter sollen von diesem Umzug betroffen sein. Nach Berichten sind sie allerdings nicht direkt bei Microsoft beschäftigt, sondern bei der Bertelsmann-Tochter Arvato. Der in diesen Zusammenhängen oft zitierte Patentrechtsexperte und Blogger Florian Müller schreibt, dass Deutschland das neue Epizentrum der Patentrechtsklagen sei. Deutschland sei bekannt dafür, dass Patentinhaber hier gute Erfolgsaussichten haben, meint der Wirtschaftsprofessor Joachim Henkel. Motorola wird derzeit für über 12 Milliarden US-Dollar von Google übernommen. Der Suchriese und Entwickler des Mobilfunkbetriebssystems Android hat insbesondere Interesse an den zahlreichen Patenten des Handypioniers Motorola.

Info: Deutsche Welle

0 Kommentare zu diesem Artikel
1450825