1020578

iPod-Touch-Nutzer zögern mit dem Update auf 3.0

26.06.2009 | 11:20 Uhr |

Laut Zugriffstatistiken wechseln nur wenige Nutzer auf die neue Firmware 3.0. Besonders beim iPod Touch hatte wenige Tage nach dem Update kaum jemand die kostenpflichtige Software installiert.

iPhone OS 3.0
Vergrößern iPhone OS 3.0

Die Nutzer des iPod Touch weigern sich offenbar mehrheitlich, auf die neue Firmware 3.0 zu aktualisieren. Laut einer Statistik des Werbevermarkters Ad Mob hatte drei Tage nach dem Update nur ein Prozent der Nutzer die neue Firmware bereits installiert. Ad Mob bietet Werbelösungen innerhalb von iPhone-Apps an. Die Zugriffstatistiken besagen, dass immerhin 44 Prozent der iPhone-Nutzer am Samstag, dem 20. Juni bereits die Firmware 3.0 installiert hatten.

Der Grund für die Zurückhaltung der iPod-Besitzer dürfte der Preis von 8 Euro sein, den Apple für das neue Betriebssystem verlangt. laut der Daten nutzen gar drei Prozent der Nutzer noch eine Firmware mit einer Versionsnummer von 1.x. Beinahe 80 Prozent aller erfassten iPods arbeiten noch unter der Version 2.2.1. Beim iPhone sind es 44 Prozent, die noch mit dieser Version des iPhone-OS arbeiten. Apple selbst stützt diese These. Das Unternehmen hatte am Montag bekannt gegeben , dass die neue Firmware bereits sechs Millionen Mal heruntergeladen worden wäre. Dies entspricht nur etwa 15 Prozent aller 40 Millionen iPhone- und iPod-Touch-Nutzer.

Das Update auf die Version 3.0 ist für iPhone-Besitzer kostenlos. Dies erklärt die höhere Update-Quote dieser Anwender.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1020578