1020342

Heute erscheint Firmware 3.0 für iPhone und den iPod Touch

17.06.2009 | 11:40 Uhr |

Am heutigen Nachmittag wird Apple das Update auf die Firmware 3.0 veröffentlichen.

Im Laufe des heutigen Tages wird Apple das neue Betriebssystem für iPhone und iPod Touch veröffentlichen. Damit erhalten die Geräte neue Funktionen. Unter anderem gibt es eine neue Suchfunktion und neue Bluetooth-Optionen für iPhone 3G und iPod Touch G2. Apple beseitigt mit diesem Softwareupdate einige lang bemängelte Kritikpunkte. So liefert das Unternehmen mit diesem Update die häufig vermisste MMS-Funktion und das Kopieren und Einfügen von Texten nach.

Nicht alle iPhones bekommen alle Funktionen

Nutzer können das Update über iTunes herunterladen, wenn das iPhone oder der iPod an den Mac angeschlossen ist. Für Besitzer des iPhones ist das Update kostenlos, iPod-Anwender müssen 8 Euro dafür zahlen. Je nach Gerät fällt die Anzahl der neuen Funktionen unterschiedlich aus. Kompass-, Sprach- und Videofunktionen gibt es nur beim neuen iPhone 3G S. MMS können nur die Geräte ab dem 3G, die erste Generation der iPhones geht dabei leer aus. Ähnlich sieht es mit den neuen Bluetooth-Features aus. Da iPod und iPhone der jeweils ersten Serie keinen, respektive keinen vollwertigen Blueetooth-Chip haben, werden sie beispielsweise die Direktverbindungen zwischen den Geräten nicht unterstützen.

MMS wird es nur ab dem iPhone 3G geben.
Vergrößern MMS wird es nur ab dem iPhone 3G geben.

Zu welcher Uhrzeit das Update erscheinen wird, ist noch unklar. Das Update auf die Firmwareversion 2.0 erschien erst gegen Spätnachmittag mitteleuropäischer Zeit und ließ Apples Server derart ächzen, dass viele Nutzer es erst in den Tagen nach der Veröffentlichung herunterladen konnten. Macwelt wird die Firmware - sobald möglich - auf mehreren Geräten installieren und ausführlich testen. Wer sich über die Updateprozedur noch unsicher ist, sollte warten, ob alle Modelle der Redaktion mit der neuen Software einwandfrei laufen.

Einer der möglichen Problempunkte ist die Kompatibilität der Apps. In der Betaphase stürzten iPhone-Programme unter 3.0 häufig ab oder starteten nicht. Apple hat die Entwickler zwar angewiesen, ihre Programme für die neue Firmware fit zu machen, ob zum Start jedoch tatsächlich alles funktioniert, ist noch offen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1020342