989704

Fit mit Apple: Patente um einen Digital-Lifestyle-Fitness-Begleiter

28.03.2008 | 10:00 Uhr |

Fitness ist nicht nur im Land der unbegrenzten Fitness-Studios ein Thema, wie der Erfolg von Nintendo zeigt.

Laut Appleinsider will Apple den Markt für digitale Fitness-Komponenten nun verstärkt in Angriff nehmen. Die Seite bezieht sich dabei auf vier Patent-Anträge, die der Hersteller vor genau einem Jahr unter den Namen einiger Apple-Mitarbeiter eingereicht hat.

Am Anfang steht die Software. Über ein Befragungs-System soll die Software über den Fitness-Willigen ein genaues Profil erstellen. Neben gesundheitlichen Aspekten sollen auch persönliche Umstände abgefragt werden: Beruf, Beziehung, Interessen, Finanzkraft und Religion. Sobald die Fragestunde vorbei ist, errechnet die Software ein Profil und ein Work-Out-Programm, das sich auch an den zuvor geäußerten Fitness-Zielen orientiert. Ab diesem Punkt kommt ein iPhone oder iPod touch ins Spiel, das Gerät überwacht die Einhaltung des definierten Plans. In einem der Patentanträge überlegt Apple auch, ob man die Hardware nicht um weitere Sensoren erweitern kann - entweder extern oder in zukünftigen Geräten auch intern. Manche davon sollen auch die Bewegungen des Benutzers nachvollziehen und auswerten können. Über Motivations-Taktiken macht sich der Hersteller aus Cupertino ebenfalls Gedanken. Belohnungs- und Wettbewerbs-Systeme sollen bei Laune halten, ähnlich wie Anwender des Nike- und iPod-Systems könnte man sich an anderen Sportlern messen, Siege und Bestzeiten würden dann zum Beispiel automatisch auf den Benutzer-Account geladen werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
989704