1036404

Adobe: Apple liefert überholtes Flash-Plug-in aus

17.06.2010 | 07:42 Uhr |

Das Klima zwischen Apple und Adobe wird eisig wie der WM-Winter in Südafrika: Adobe nutzt Mac-OS X 10.6.4 zu einem kleinen Konter in Sachen Flash.

Flashplayer
Vergrößern Flashplayer

Seitdem Apples CEO Steve Jobs in einem offenen Brief Adobes Flash-Technologie als überholt und fehlerhaft beschimpfte , lässt Adobe kaum eine Gelegenheit zum Konter aus. De neueste bietet sich seit gestern, als Apple das Update auf Mac-OS X 10.6.4 veröffentlichte und dabei auch einige Sicherheitslücken schloss. Mit zur Auslieferung kam auch ein Flash-Plug-in, Apple habe es jedoch versäumt, seinen Anwendern die aktuelle Version anzubieten, mokiert sich Adobes Direktor für Sicherheit und Datenschutz Brad Arkon im Blog des Unternehmens. Apple habe Version 10.0.45.2 des Flash Players in Mac-OS X 10.6.4 integriert, diesen Patch hatte Adobe bereits im Februar für Mac und Windows angeboten. Mac-Anwendern empfiehlt Adobe daher, die neueste Flash-Version 10.1.53.64 zu installieren, die Adobe am 10. Juni nach einem Hacker-Exploit veröffentlicht hatte. Apple hängt nicht zu ersten Mal hinter der Entwicklung bei Adobe hinterher, schon letzten September hatte der Flash-Hersteller sich darüber mokiert, dass Apple in das frische Mac-OS X 10.6 nicht die aktuelle Version des Flash-Players eingebaut hatte.

Immerhin verursacht das Update auf Mac-OS X 10.6.4 keinen Downgrade des Flash-Players, wer die jüngste Version schon installiert hat, sollte diese auch weiterhin auf seinem Rechner vorfinden, relativiert Arkin. Welche Version installiert ist, erfahren Mac-Anwender, wenn sie Adobes Seite About Flash Player besuchen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1036404