992849

Flash: John Nack über die Zukunft der Creative Suite

20.05.2008 | 14:40 Uhr |

Adobe will in Zukunft mehr Wert auf Plug-ins im Flash-Format legen. Entwickler hätten es daruch leichter, Erweiterungen für Adobes Software zu schreiben

Der Photoshop-Produkt-Manager John Nack plaudert in seinem Adobe-Blog über die Zukunft der Creative Suite und greift das Flash-Thema wieder auf. Bereits jetzt nutzt Adobe Paletten, die mit Adobes Flash oder Flex geschrieben worden sind. Nach Flash, Fireworks, Dreamweaver, Illustrator, Bridge und Soundbooth sollen nun alle Applikationen in der Creative Suite Flash-SWF-Formate unterstützen.
Vor allem Entwickler von Plug-ins soll damit das Leben einfacher gemacht werden, anstatt ein Plug-in für jede Betriebssystemversion und jedes Programm einzeln zu entwickeln, würde die Flash-Erweiterung nur ein Mal geschrieben werden. John Nack sieht darin einen wichtigen Übergang, damit Anwender Photoshop an die eigenen Bedürfnisse anpassen können ohne das Programm unübersichtlich und überladen zu gestalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
992849