988204

Flash-Speicher-Preise im Sturzflug

12.03.2008 | 13:23 Uhr |

Apple hat in diesem Jahr bislang nur wenig NAND-Flash-Speicher bestellt und macht damit einige Flash-Speicher-Hersteller nervös.

Diese bleiben auf ihren Chips sitzen und müssen sie teilweise unter den Herstellungskosten anbieten, vor allem 8- und 16-Gigabyte-Module sind von dem Preisverfall betroffen. Im letzten Jahr hat Apple noch für 1,3 Milliarden US-Dollar eingekauft. Auch im MacBook Air mit 1000 Dollar-SSD-Option sieht die Seite Digitimes , die sich auf taiwanesische Quellen bezieht, keine Hoffnung für die Hersteller, die SSD-Festplatte sei für den Massenmarkt noch zu teuer. Hilfe erhoffe man sich dagegen von einem zukünftigen ultra-mobilen Gerät von Apple, das "Multi-level Cell"-Flashspeicher verwenden könnte. Spekulationen um eine Kreuzung aus Newton und iPod Touch sind schon seit einiger Zeit im Umlauf.

0 Kommentare zu diesem Artikel
988204