1750738

Fliegendes iPad in der Stoßstange stecken geblieben

12.04.2013 | 10:07 Uhr |

Hört man die Wörter "iPad" und "fliegen", denkt man eher an Business-Einsatzbereiche wie Fluglinien, Flugbegleiter und Lotsen. In Atlanta musste ein iPad tatsächlich fliegen, und zwar von einem Autodach in die Stoßstange eines anderen Autos.

Alexa Crisa aus Atlanta war am letzten Freitag in der Stadt unterwegs. In einem Moment sah sie ein anderes Auto in die Straße einscheren und etwas flog auf sie zu, doch weil sie kein Ruck oder Stoß beim Zusammenprall gespürt hatte, fuhr sie weiter nach Hause. Erst ihr Vater bemerkte das ungewöhnliche Zubehör zum Auto, das iPad steckte regelrecht in der Stoßstange. Das Gerät war ziemlich demoliert, mit einem zerbrochenen Display.

Dazu mussten die beiden einen Hammer benutzen, um das iPad herauszuholen. Trotz vieler Risse am Bildschirm ließ sich das Tablet starten, Alexa Crisa konnte in den installierten Apps die Daten des Vorbesitzers herausfinden und ihn über Facebook kontaktieren. Seitdem ist das Foto des iPad in der Stoßstange über eine Million Mal angeklickt. Der Mann hat nach seinen Angaben das iPad auf dem Dach seines Autos vergessen und sei losgefahren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1750738