1742832

Flipboard 2 macht Nutzer zum Herausgeber

28.03.2013 | 08:30 Uhr |

Die beliebte Leseapp Flipboard hat ein großes Update erfahren. Nutzer können hier jetzt ihre eigenen digitalen Magazine aus Online-Artikeln erstellen und mit anderen teilen.

Flipboard , die Lese-App, die Nachrichtenartikel als hübsches Magazin zum Durchblättern sammelt, hat jetzt neue Funktionen erhalten. In der neuen Version 2.0 können die Nutzer selbst zu Magazin-Herausgebern werden und Artikel zu eigenen Magazinen verpacken und diese mit anderen teilen. Dazu benötigt der Anwender ein Flipboard-Nutzerkonto. Anschließend kann man jeden Artikel aus Flipboard heraus mit einem "+"-Knopf zu einem eigenen Magazin hinzufügen. In kürzester Zeit sammeln wir so interessante Artikel zu bestimmten Themen.

Flipboard erlaubt es jetzt, eigene Magazine aus Artikeln zu erstellen.
Vergrößern Flipboard erlaubt es jetzt, eigene Magazine aus Artikeln zu erstellen.

Nutzer können die eigenen Magazine entweder privat nur für sich oder auch öffentlich für andere zugänglich sammeln. Dieses Magazin kann man beispielsweise per E-Mail oder über Social Media teilen. Andere können dieses Magazin abonnieren, benötigen jedoch ebenfalls die Flipboard-App, um ein solches Magazin lesen zu können, eine Webansicht gibt es nicht. Flipboard ist eine innovative und sehr hübsche Lösung, um Nachrichten aus bestimmten Ressorts zu durchstöbern. Es gibt jedoch auch Kritik von Seiten der Medien, die sich darüber beschweren, dass Flipboard Artikel anderer im eigenen Layout und beispielsweise ohne Werbung anzeigt. Deshalb ist das Unternehmen dazu übergegangen, Artikel mancher Anbieter nur im Originallayout anzuzeigen und stets auf den Onlineartikel zu verlinken.

Link: Flipboard im App Store

0 Kommentare zu diesem Artikel
1742832