1235062

Google Currents will mit Flipboard konkurrieren

12.12.2011 | 06:59 Uhr |

Im Gegensatz zu Flipboard gibt es die App von Google derzeit nur im US-App Store, aber die Anwendung wird auch die Android Plattform unterstützen.

Google Currents
Vergrößern Google Currents

Google hat eine neue App für mobile Geräte freigegeben, die wie Flipboard den Inhalt von verschiedenen Webseiten in einem persönlich zugeschnittenen Magazin zusammenstellen kann. Die App wurde unter dem Namen Google Currents einen Tag nach Flipboard für das iPhone veröffentlicht, gibt es vorerst aber nur im US- und kanadischen App Store. Flipboard war bereits zuvor ein Bestseller für das iPad , aber bei der Freigabe der iPhone-Version litten die Server unter Überlastung.

Es gibt bereits einige Apps nach dem gleichen Prinzip, wie zum Beispiel Zite , Pulse , AOL Editions und Livestand von Yahoo. Die beiden letzteren sind wiederum nur im US- und kanadischen App Store erhältlich. Currents unterstützt im Gegensatz zu Flipboard neben iOS auch Android. Alle Apps sind kostenlos und erlauben, Webinhalte wie Fotos, Nachrichten oder die eigenen Facebook- und Twitter-Einträge magazin-ähnlich zum Durchblättern zusammenzustellen.

Google hat für Currents ein Video auf seiner Blog-Seite zur Verfügung gestellt. Demnach arbeitet die App mit den Webinhalten von 180 verschiedenen Verlagen zusammen und formatiert die Auswahl für mobile Geräte. Für kleinere Verlagshäuser, die über keine eigene Entwicklung von mobilen Webseiten verfügen, bietet Google Dienstprogramme an, die Webinhalte zur Ansicht mit Google Currents aufbereiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1235062