978925

Flow für einen besseren Work-Flow

15.10.2007 | 15:12 Uhr |

Flow soll ein neuer FTP-Client werden - und wenn es nach dem Entwickler geht, womöglich der Beste. Die Screenshots und Screencasts auf der Webseite sehen in der Tat vielversprechend aus. Richtiggehend neue Funktionen scheint es zwar nicht zu geben, Pluspunkte sind jedoch die Schnelligkeit und ein komfortabler Workflow. Leider gibt es Flow bis jetzt nur als Private Beta.

Flow unterstützt neben FTP auch SFTP und WebDAV. Bei allen Übertragungsarten soll das Tool wie ein Downloadmanager die Bandbreite besser ausnutzen und mehrere Dateien gleichzeitig laden können - bei Bedarf auch auf mehrere Server. In einem Screencast auf der Webseite Extendmac geht der Upload mehrerer Dateien tatsächlich schnell und einfach vonstatten. Nachprüfen kann man dies allerdings nicht, als Private Beta ist die Software noch nicht verfügbar.Besonderes Augenmerk legt der Entwickler Brian Amerige auf einen komfortablen Workflow. So soll Flow mit einem Editor und einer Live-Vorschau den Betreibern von Webseiten das Leben leichter machen. Jede Änderung im HTML-Code, in CSS oder im Content wird in einem zweiten Fenster als Vorschau angezeigt, der Umweg über den Browser entfällt also. Zudem Flow soll eine Art Auto-Vervollständigen für Webcode beherrschen: Man gibt den Anfang von einem Code ein, das Programm bietet dann eine logische Fortführung an. Ein nützliches Detail: Flow ordnet den Syntax-Befehlen unterschiedliche Farben zu. So bleibt der Webcode übersichtlich. Auch die so genannten Droplets sollen die Bedienung einfacher machen: Jede Verbindung kann als Icon auf dem Schreibtisch angezeigt werden, um eine oder mehrere Dateien zu versenden, werden diese per Drag & Drop auf das Droplet gezogen. Bei komplizierten Dateinamen oder URLs kann Flow diese ins Clipboard kopieren oder direkt in Mail in eine neue Nachricht kopieren.Flow ist noch im Private-Beta-Status. Auf einen Erscheinungstermin will sich der Entwickler nicht festlegen, die Software soll es jedoch als Universal Binary geben und zwischen 25 und 29 US-Dollar kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
978925