977232

Forbes: Apple TV ist ein "iFlop"

17.09.2007 | 14:30 Uhr |

Apple TV sollte beim TV-Kosnum vollkommen neue Wege gehen und vor allem das boomende Internet-TV in die Wohnzimmer bringen.

Laut dem Wirtschaftsnachrichtendienst Forbes erweist sich die Box jedoch als "iFlop" – gerade einmal 250.000 Stück soll Apple seit März verkauft haben. Genaue zahlen nennt der Hersteller jedoch nicht und verweigerte Forbes ein Interview zum Thema Apple TV. Im Handle finde nach Recherchen des Blattes Apple TV kaum statt, bei Circuit City mussten die Verkäufer erst nach der Settopbox suchen, selbst in den Apple Stores musste das Gerät zur Seite weichen, um den neuen iPods mehr Platz zu machen. Apple-CEO Steve Jobs hatte das Gerät selbst auf einer Konferenz im Mai als "Hobby" bezeichnet, in der Bilanzpressekonferenz zu den Zahlen des dritten Quartals war es gar nicht vorgekommen. Die weiteren Aussichten für Apple TV sind düster, meint Forbes: Der angekündigte Rückzug von NBC/Universal aus dem iTunes Store werde das Gerät noch unattraktiver machen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
977232