912526

Forscher beschleunigen unsichtbare Schaltkreise

27.05.2003 | 10:59 Uhr |

Japanische Wissenschaftler haben transparente Transistoren entwickelt, die nur aus einem einzigen Kristall bestehen.

Dadurch arbeiten sie bis zu zehnmal schneller als bisher verfügbare Schaltungen aus durchsichtigem Material, legt Kenji Nomura, vom Forschungs-Team bei Hosono Transparent ElectroActive Materials im Wissenschaftsmagazin Science dar. Bislang kommen einfache transparente Schaltungen unter anderem in berührungsempfindlichen Displays oder in Solarzellen zum Einsatz. Ihre Leistung reicht allerdings lediglich dazu aus, um einfache Signale zu transportieren.
Die neue Technik wird sich Experten zufolge in naher Zukunft nicht durchsetzen. Zu aufwändig und teuer ist der Produktionsprozess, in dem die Transistoren unter extrem hohen Temperaturen ausgehärtet werden müssen. Was sich aus unsichtbaren Bauteilen machen lässt, zeigt zum Beispiel das Projekt Biowall des LSL (Logic Systems Laboratory) beim Schweizer EPFL (École Polytechnique Fédérale de Lausanne). (lex)

0 Kommentare zu diesem Artikel
912526