Forschung und Entwicklung

Forscher entwickeln dehnbare Kabel

21.12.2012 | 09:20 Uhr | Georg Wieselsberger

Die neuen Kabel, die unter Leitung von Prof. Dr. Michael Dickey an der North Carolina State University in den USA entwickelt wurden, verwenden als Isolierung dünne Schläuche aus einem elastischen Kunststoff.

Die Schläuche werden dann mit einer flüssigen Legierung aus den Metallen Gallium und Indium gefüllt, die Strom sehr gut leitet.

Wird das so entstandene Kabel gedehnt, passt sich das flüssige Metall der neuen Form der elastischen Hülle an. Durch die größere Länge erhöht sich allerdings auch der Widerstand des Metallkerns, doch dieser Anstieg liegt laut den Forschern bei Durchmessern von mehr als 0,6 Millimetern deutlich unter den theoretisch erwarteten Werten. Die beiden verwendeten Metalle gelten für den Menschen als ungefährlich, daher sollten auch keine Probleme auftreten, wenn ein dehnbares Kabel undicht oder zerrissen wird.

Die Forscher haben ihr dehnbares Kabel auch schon in der Praxis mit einem Batterie-Ladegerät und als Teilabschnitt eines Kopfhörer-Kabels getestet. Zu Letzterem gibt es auch ein Video auf YouTube .

1657859