2134158

Forscher knacken Siri per Radiosignal

15.10.2015 | 10:59 Uhr |

Sind die Kopfhörer an das iPhone angestöpselt, kann Siri per Radiowellen geräuschlose Befehle empfangen und diese ausführen.

Hey Siri, der Hacker "spricht ": Forscher der französischen Agentur für Sicherheit in der Informationstechnologie ANNSI haben herausgefunden, dass sich Siri auf dem iPhone und Google Now auf Android-Handys mittels Radiowellen austricksen lassen und Funksignale als Sprachkommandos fehlinterpretieren. Dazu muss jedoch jeweils ein Kopfhörer mit integriertem Mikrophon in das Gerät eingestöpselt sein. Das Kabel des Kopfhörers dient dann als Antenne für die Radiowellen, die Siri und Google Now so interpretieren, als hätte das Mikrophon Sprache empfangen. Das soll aus einer Entfernung von bis zu fünf Metern funktionieren, berichtet Wired .

Allerdings hat der Angriff auch seine Grenzen: Außer eines Laptops mit der entsprechenden Software muss eine Antenne und ein Verstärker her, die die Radiowellen an die Smartphones in der Umgebung schickt. In der kleinsten Variante für einen Rucksack oder eine Tasche, so die Forscher, ist der Angriff aus der Zwei-Meter-Nähe möglich. Die größere Variante der Ausstattung verlangt aber auch nach einer größeren Antenne und mehr Batterie-Kapazität. Diese passt allerdings in ein großes Auto oder in einen Kleinbus und kann die Smartphones aus der Fünf-Meter-Nähe knacken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2134158