912428

Forscher kommen dem Quantencomputer näher

22.05.2003 | 12:28 Uhr |

Einen Durchbruch bei der Entwicklung des Quantencomputers meldet das Wissenschaftsfachblatt Science.

Demnach ist es der Gruppe um den Physiker Andrew Berkley an der Universität von Maryland gelungen, zwei subatomare Teilchen auf die Distanz von 0,7 Millimetern zu verschränken. Bislang waren Quantenphänomene dieser Art auf ein tausendstel dieser Distanz beschränkt.
Zwei subatomare Teilchen nennt man verschränkt, wenn der Zustand des einen Quants den des anderen bestimmt, manipuliert man eines der beiden Teilchen, hat das auch Auswirkungen auf das andere. Ein Quantencomputer könnte damit Informationen wesentlich schneller austauschen als bisher, da diese auf die Geschwindigkeit von Elektronen in Leiterbahnen ihre natürliche Grenze hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
912428