1178044

Nikon bringt spiegellose Systemkameras

23.09.2011 | 07:12 Uhr |

Mit der Nikon 1 ist die Herstellerriege nun fast komplett. Nur noch Canon hat keine spiegellose Systemkamera im Portfolio

Auf der IFA 2011 waren die fehlenden spiegellosen Systemkameras der beiden Kameraherstellerriesen Nikon und Canon immer wieder ein Thema in Fachkreisen. Nun hat Nikon nachgezogen und für Oktober 2011 die Verfügbarkeit der Nikon 1 J1 und 1 V1 angekündigt. Beide Kameramodelle beherbergen einen CMOS mit der Größe von 13,2 x 8,8 Millimeter, den Nikon als CX-Format klassifiziert.

Im Vergleich zu anderen spiegellosen Systemen ist der Sensor klein. Nikon will damit wohl die neue Klasse klar von seinen Brot-und-Butter-Modellen abgrenzen, um eine Kannibalisierung zu vermeiden. Weitere technische Daten sind ein Hybrid-Autofokus, eine Staubreduktion via Staubschutzglas und einen neuen Expeed3-Prozessor. Bei den folgenden Daten unterscheiden sich die beiden Modelle: Die Nikon 1 J1 verfügt über einen kleinen integrierten Blitz und ein 3-Zoll-Display, das mit 460000 Pixeln auflöst.

Die Nikon 1 V1 muss sich ohne eingebauten Blitz begnügen (der externe Blitz SB-N5 ist optional erhältlich) und ist mit einem 3-Zoll-Display ausgestattet, das mit 921000 Pixeln auflöst. Außerdem hat die Kamera einen elektronischen Sucher, der 1440000 Pixel bereit hält, und einen Sensor, der bei Annäherung des Auges die Ansicht automatisch vom Display auf den Sucher umschaltet. Die geschossenen Fotos speichern die zwei Modelle auf SD-Karten ab, wobei sich vom geschossenen Motiv Jpeg- und Raw-Dateien gleichzeitig erzeugen lassen. Objektive lassen sich via Nikon 1 Bajonett in das spiegellose System integrieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1178044