2065699

Fotos vermeintlicher Gehäuse geben Hinweise auf iPhone 6C

31.03.2015 | 10:36 Uhr |

In China ist offenbar ein Gehäuseteil eines neuen Billig-iPhones aufgetaucht. Bisher hatten viele Beobachter den Eindruck, dass es keinen Nachfolger des iPhone 5C geben werde.

Future Supplier, ein chinesischer Anbieter von Smartphone-Teilen, zeigt auf seinem Blog das Gehäuse eines möglichen zukünftigen iPhone-Modells. Dieses wirkt auf den Fotos auf den ersten Blick hin wie das bisherigere iPhone 5C, jedoch gibt es einige frappierende Unterschiede. So ist die Bohrung für den Kamerablitz größer und oval geformt wie beim iPhone 5S, wo Apple erstmals den "True-Tone-Flash" mit zwei LEDs einsetzte. Auch die Bohrungen für das Mikrofon an der Unterseite gleichen der Bauweise wie bisher bei dem Metallmodellen seit dem iPhone 5.

Sollte das Bild echt sein, könnte Apple in Zukunft das iPhone 5S als iPhone 6C mit Plastikgehäuse verkaufen.
Vergrößern Sollte das Bild echt sein, könnte Apple in Zukunft das iPhone 5S als iPhone 6C mit Plastikgehäuse verkaufen.
© www.futuresupplier.com

Das iPhone 5C hat hier nur eine einzelne kleine Bohrung. Die generelle Gehäusegröße hat sich nicht verändert, was bedeutet, dass hier weiterhin ein Bildschirm mit vier Zoll Diagonale zum Einsatz käme. Sollten die Fotos authentisch sein, könnte dies bedeuten, dass Apple das C-Modell im Programm behält und mit den Innereien aktualisiert, die vollständig oder weitgehend dem iPhone 5S entsprechen. Das günstige iPhone 5C gilt insgesamt nicht als Verkaufsschlager, konnte in einigen Märkten (Beispiel Großbritannien) jedoch einen respaktablen Anteil aller iPhone-Verkäufe ausmachen. Apple verkauft das iPhone 5C derzeit als Einstiegsmodell mit 8GB Speicherplatz. Die Technik im iPhone 5C basiert derzeit noch auf dem iPhone 5 von 2012.

Erste Hinweise auf ein iPhone 6C waren vergangene Woche aufgetaucht, Digitimes wollte von Zulieferern etwas über ein neues "Plastik-iPhone" erfahren haben. Dieses würde zusammen mit iPhone 6S und iPhone 6S Plus im kommenden Herbst auf den Markt kommen. Der Blogger und Analyst Neil Cybart ( Above Avalon ) schenkt den Gerüchten Glauben und weist auf die Vorteile eines Lineups der Form iPhone 6S Plus, iPhone 6S und iPhone 6C hin: Apple könnte unterschiedliche Preise allein anhand der Bildschirmgröße (und des Gehäuses) aufrufen und nicht wie bisher auch hinsichtlich des Alters der Technik differenzieren. Das von Foto Supplier kolportierte mutmaßliche Gehäuse widerspräche jedoch Cybarts Theorie in einem wesentlichen Punkt: Im iPhone 6C würde demnach Technik des iPhone 5S arbeiten.

Info: Future Suplier

0 Kommentare zu diesem Artikel
2065699