2198843

Foxconn ersetzt angeblich 60 000 Arbeiter durch Roboter

25.05.2016 | 17:56 Uhr |

Foxconn, einer der wichtigsten Hersteller von Apples Produkten, setzt auf Automatisierung und soll in einer Provinz bereits 60 000 Arbeiter eingespart haben.

Die Arbeitskosten in China sind gestiegen, Apples wohl wichtigster iPhone-Produzent Foxconn setzt nun stark auf Industrie-Roboter und Automatisierung. Dabei gehen viele Arbeitsplätze verloren, wie der Leiter der örtlichen Verwaltung Xu Yulian South der China Morning Post berichtet. Dank Automatisierung habe Foxconn in seinen Fabriken in Kunshan bei Shanghai bereits die Zahl seiner Angestellten von 110 000 auf 50 000 reduziert, weitere Firmen würden sicher folgen. Foxconn selbst will diese hohen Zahlen aber gegenüber Techinasia nicht bestätigen . Neue Herstellungsprozesse sollen laut dem Unternehmen vor allem repetitive Arbeiten ersetzen. Durch Weiterbildung der Mitarbeiter würden diese für Aufgaben wie Forschung, Kontrolle und Qualitätskontrolle weitergebildet. Insgesamt beschäftigt Foxconn in China 1,4 Milllionen Menschen, zu den Kunden gehören neben Apple auch HP, Intel, Dell und Sony.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2198843