2187420

Foxconn übernimmt Sharp für 3,5 Mrd. Dollar

30.03.2016 | 12:54 Uhr |

Die Akquise ist nun in trockenen Tüchern: Das chinesische Unternehmen Foxconn übernimmt den japanischen Hersteller Sharp.

Foxconn, bisher vorwiegend als Manufaktur für Apple-Produkte bekannt, übernimmt nach einer mehrwöchigen Verhandlungsphase den japanischen Hersteller von Unterhaltungselektronik Sharp. Damit will das chinesische Unternehmen sich von einem einfachen Fertigungsbetrieb zu einem wichtigen Teil der Zuliefererkette für den Endkundenmarkt entwickeln. Wie Foxconn und Sharp bekannt geben , ist die Übernahme 3,5 Milliarden US-Dollar wert und damit deutlich weniger als das ursprüngliche Foxconn-Angebot in Höhe von 6,2 Milliarden US-Dollar . Nachdem Sharp aber in seinen Bilanzen weitere Verbindlichkeiten entdeckt hatte, musste die Übernahme neu verhandelt werden. Sharp ist vor allem als Hersteller von LCD-Displays für Smartphones und Tablets tätig, stellt aber auch noch Fernsehapparate und Haushaltselektronik her. Bereits 2013 hatten die beiden Unternehmen einen Versuch des Aktienkaufs unternommen , nachdem jedoch die Sharp-Aktie viel an Wert verloren hat, lies Foxconn den Deal platzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2187420