994698

Fraktale im XaoS: Cocoa und mehrsprachig

09.06.2008 | 09:29 Uhr |

Ein riesiges Release für Mac-Anwender - das verspricht der Entwickler der Fraktal-Freeware XaoS, die nun mehrere Sprachen spricht: Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch sind einige davon. Aber auch die Oberfläche glänzt in einem neuen Design, Standard-Auqa-Dialogboxen ersetzen die bisherigen seltsamen Unix-Dinger, wie der Entwickler schreibt.

Der Funktionsumfang der unter einer GPL-Lizenz veröffentlichten Software ist riesig und lädt zum Erforschen und Entdecken ein. An Fraktalen stehen Mandelbrot, Barnsley, Newton, Phoenix und viele andere zur Verfügung, der Hauptaugenmerk liegt aber auf den Zoom-Funktionen, weswegen die Entwickler XaoS auch als interaktiven Fraktal-Zoomer bezeichnen: Mit den Maustasten wandert man durch das Bild und zoomt die Details heran, alternativ übernimmt ein Autopilot etwas hektisch die Arbeit. Auch Animationen kann man mit XaoS erstellen. Wer sich nicht an die Formeln wagt, erhält mit dem etwas irreführenden Befehl Zufälliges Beispiel öffnen ein neues Fraktal-Gebilde, verschiedene Filter runden das Paket ab. Der Download der Version 3.4 ist 3,4 Megabyte groß, GNU XaoS 3.4 setzt Mac OS X 10.4 und höher voraus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
994698