920472

Frankreich führt Mobilfunk-Steuer ein

19.03.2004 | 10:53 Uhr |

Frankreich führt eine Steuer auf den Mobilfunkstandard GSM ein.

Pro Jahr müssten künftig 25 Millionen Euro für GSM-Lizenzen sowie zusätzlich ein Prozent des Umsatzes aus GSM-Mobilfunkdiensten abgeführt werden, teilte das französische Finanzministerium am Freitag in Paris mit. Das Ministerium forderte die Betreiber zudem auf, ihre Tarife für den Handy-Kurznachrichtendienst SMS noch deutlicher zu senken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
920472