1839485

Franzis: HDR Projects 2 soll mehr Leistung bringen

13.10.2013 | 16:31 Uhr |

HDR Projects 2 erzeugt laut Entwickler echte 32-Bit-Bilder, die alle Helligkeitsinformationen der realen Welt beinhalten sollen und nicht nur einen Teil, so wie es digitale Kameras systembedingt tun.

Mit der zweiten Version von HDR Projects will Entwickler Franzis die Hardware-Ressourcenauslastung und damit die Leistung am Mac wie am PC um bis zu 20 Prozent verbessert haben. Ein neuer Belichtungsreihen-Browser liefere in HDR Projects 2 automatisch eine schnelle Übersicht der gespeicherten Belichtungsreihen. Die überarbeiteten Werkzeuge Alignment und Geisterbildkorrektur sollen mehr Schärfe ermöglichen, und die Zahl der HDR-Algorithmen ist demnach auf sieben Gewichtungsoptionen gestiegen.
Neu hinzugekommen ist das ”Luminanzausgleichsverfahren" welches Geisterbilder und Lichtsäume (Haloeffekte) vermeiden will. Ferner bietet das Update bessere Werkzeuge für Rauschen sowie Filter wie Weicher Kontrast und Effektfilter. Auch Panoramen in 360 Grad lassen sich jetzt betrachten. Das Bildbearbeitungstool bietet zudem die Möglichkeit, nicht nur aus mehreren unterschiedlich belichteten Aufnahmen des gleichen Motivs, sondern auch mit ”HDR in Motion” eine HDR-Interpretation aus einer einzigen Aufnahme zu erstellen, die perfekt für sich sehr schnell bewegende Motive wie Fahrzeuge und Tiere oder einfach für Momentaufnahmen geeignet sei. HDR Projects 2 unterstützt laut Entwickler die RAW-Formate aller bekannten Hersteller wie Canon, Nikon, Sony, Fujifilm, Olympus und Panasonic sowie das universelle RAW-Format Adobe DNG. Neue Kameramodelle würden mit regelmäßig erscheinenden Updates unterstützt.
Weitere Optionen von HDR Projects 2 erfährt man auf der Homepage des Anbieters. Die Systemvoraussetzungen liegen für Apple-Rechner (Intel oder G5) bei mindestens OS X 10.7 Lion. Die Kosten für die Bildbearbeitung, die als Vollversion oder Plug-in für Adobe Lightroom 4 und 5 sowie Adobe Photoshop CS 6 und CC verfügbar ist, beziffern sich auf 149 Euro (auch als Direkt-Download). Ein Upgrade gibt es zum Preis von 99 Euro. Ferner ist eine zeitlich unbegrenzte Demo-Version   erhältlich, die wie die Vollversion funktioniert, allerdings nur mit Wasserzeichen gespeichert werden kann.

Info: Franzis Verlag

0 Kommentare zu diesem Artikel
1839485