872677

Frauen-Power im Web

30.06.2000 | 00:00 Uhr |

Das weibliche Geschlecht ist in den USA beim
Websurfen jetzt fast so stark vertreten wie das männliche. Das
berichtete die «New York Times» am Donnerstag mit Bezug auf eine
Erhebung des Webforschungsunternehmens Media Metrix (Boston).

Danach
surften im April rund 31,1 Millionen Männer und 30,2 Millionen Frauen
im Netz. Noch in diesem Jahr dürfte das Internet zur Domäne der
Frauen werden, erwartet das Unternehmen.

Überraschend ist zumindest für amerikanische Experten, dass sich
das Internet immer mehr zum zweiten Zuhause der mittleren Jahrgänge
entwickelt. Die Gruppe mit der höchsten Zuwachsrate ist die der
Frauen im Alter von 55 Jahren und darüber. Sie legte 1999 um 98,1
Prozent zu, verglichen mit einer Zuwachsrate von knapp unter 80
Prozent in der Gruppe der Teenager.

Nach Ermittlungen von Nielsen/NetRatings verbrachten amerikanische
Männer im Mai durchschnittlich zehn Stunden und 44 Minuten im Web,
zwei Stunden mehr als ein Jahr zuvor. Männer und Jugendliche lesen im
Schnitt 74 Web-Seiten pro Stunde und Frauen 71. Während das
Einloggen ins Netz vom Büro aus seit einem Jahr stagniert, gehen
immer mehr Amerikaner zu Hause in ihrer Freizeit surfen.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
872677