920583

Fraunhofer entwickelt MP3-Format mit Raumklang

23.03.2004 | 13:12 Uhr |

Das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (Fraunhofer IIS) hat eine Weiterentwicklung des MP3-Formats vorgestellt, das 5.1-Surround-Sound in das komprimierte Audioformat integriert.

Konzerthalle komprimiert: 5.1-Surroundsound wird frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2004 auf dafür konzipierten Playern zu hören sein. Das Fraunhofer IIS hat mit MP3 Surround die Voraussetzungen geschaffen.
Vergrößern Konzerthalle komprimiert: 5.1-Surroundsound wird frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2004 auf dafür konzipierten Playern zu hören sein. Das Fraunhofer IIS hat mit MP3 Surround die Voraussetzungen geschaffen.
© 2015

MP3 Surround, das die Forscher zusammen mit der US-amerikanischen Firma Agere Systems entwickelt haben, verpackt mehrkanalig aufgenommene Musik in Dateien, die kaum größer sind als herkömmliche MP3s. Dem Stero-MP3-Bitstream fügt das Verfahren eine geringe Menge an Daten zu, die Informationen über den Standort der Tonquellen geben. 5.1.-Surround-Sound verwendet neben einem frontalen Lautsprecher zwei vordere und zwei hintere Klangkörper seitlich des Hörers, dazu einen beliebig im Raum postierten Subwoofer. Auf Raumklang setzen Tonspuren von DVDs, Konzertaufnahmen aus Pop und Klassik gibt es alternativ auch auf Super-Audio-CD zu erwerben.
MP3 Surround ist abwärts kompatibel zu bestehenden MP3-Playern, auf iPod und Konsorten abgespielt hört sich die räumlich erweiterte Musik wie herkömmliche MP3s an, für den Raumklang benötigt man neue Player. Mit Software für den Endkunden rechnet das Fraunhofer IIS nicht vor Mitte des Jahres.

Info: Fraunhofer IIS

Kategorie

Info

MP3-Player

Preisvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
920583