969794

Freehand ist tot, es lebe Illustrator

18.05.2007 | 11:47 Uhr |

Ein Adobe-Mitarbeiter hat das Ende des Illustrationsprogramms Freehand bestätigt. Adobe werde keine neuen Versionen mehr entwickeln, so John Nack in seinem Blog.

Dass Adobe das Konkurrenzprodukt zu Illustrator einstellen wollte, war bisher ein offenes Geheimnis. Eine konkrete Aussage des Unternehmens gab es bislang jedoch nicht. Freehand werde nicht mehr weiterentwickelt, schreibt Nack in seinem Blog. Nack verlinkt auf ein FAQ-Dokument , in dem Adobe Nutzern von Freehand den Wechsel zu Illustrator nahelegt.

Nach dem Dokument plant Adobe auch keine Wartungsupdates für Freehand mehr. Ein Universal Binary für Intel-Macs werde es nicht mehr geben, so das Unternehmen. Allerdings will Adobe Freehand-Lizenzen bis auf weiteres verkaufen.

Für Freehand-Nutzer, die auf Illustrator umsteigen, bietet Adobe einen englischsprachigen „Migration Guide“ . Auch auf seinen deutschen Seiten empfiehlt das Unternehmen, von Freehand auf Illustrator umzusteigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
969794