926040

Freenet will DSL mit Subventionen forcieren

01.09.2004 | 10:37 Uhr |

Der Internetanbieter freenet.de will mit einer Preisoffensive seine DSL-Geschäft forcieren.

Neukunden erhielten im September neben den Geräten bei Anschlussbestellung 100 Euro, sagte eine Sprecherin am Mittwoch in Hamburg. Im Juli verbuchte die mobilcom-Tochter erneut ein stagnierendes Neukundengeschäft.
Die Deutsche Telekom und United Internet hatten in den vergangenen Monaten mit neuen Angeboten den Wettbewerb um die Breitbandkunden verschärft. freenet verspricht sich von der Werbeoffensive einen Wettbewerbsvorteil. "Das wird uns Schwung geben", sagte die Sprecherin. Im August war das Neukundengeschäft mit rund 18.000 Vertragsabschlüssen auf dem Niveau der beiden Vormonate geblieben.
Trotz des Zuwachses blieb freenet damit hinter United Internet zurück. Der Internetdienstleister hatte laut früheren Angaben alleine im August 52.000 Neukunden gewonnen. Marktführer T-Online hat bislang noch keine Aussagen über die Entwicklung im dritten Quartal gemacht. Die Hamburger freenet AG hat mit dem Rückkauf von eigenen Aktien begonnen. Die Sprecherin bestätigte entsprechende Aussagen von Vorstandschef Eckhard Spoerr. Wie viele Aktien erworben wurden, sagte sie nicht. Der Vorstand hatte kürzlich angekündigt, bis zu fünf Prozent der eigenen Anteile aufzukaufen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
926040