969224

Freie Bahn für externe NTFS-Platten

09.05.2007 | 11:20 Uhr |

Die aktuelle Version von Parallels Deskop, Build 3188 vom 7. Mai, arbeitet erstmals mit MacFuse zusammen.

Wer eine Partition oder externe Festplatte unter Mac OS X aktiviert, die mit dem Windows-Dateisystem NTFS formatiert ist, kann sie ohne Zusatzsoftware zwar lesen, aber nicht darauf schreiben. Dafür sorgt allerdings die Open Source-Software MacFuse gemeinsam mit dem passenden Treiber NTFS-3G , der sich ebenfalls kostenlos herunterladen lässt. Eine Anleitung für die komplexe Installation findet sich auf LifeHack.org. Seit der letzten Aktualisierung, schreibt ein MacWindows-Leser , kann nun auch die Virtualisierungsumgebung Parallels Desktop mit solchen NTFS-Partitionen umgehen. Einmal unter Mac OS X aktiviert, lassen sie sich in virtuellen Windows-Installationen lesen und beschreiben.

Info: Parallels Desktop

0 Kommentare zu diesem Artikel
969224