973020

Früherer ATI-CEO David Orton verlässt AMD

11.07.2007 | 08:49 Uhr |

Fünf Monate nach der Übernahme des Grafikchip-Herstellers ATI durch AMD hat der ehemalige ATI-CEO David Orton das Unternehmen verlassen.

Bisher hatte Orton AMD als leitender Vizepräsident angehört, nachdem sein neuer Arbeitgeber ihn noch im Oktober mit einem Gehalt von 1,7 Millionen Dollar davon überzeugt hatte, im Unternehmen zu bleiben. AMD hatte ATI übernommen, um mit Intels integrierten Grafik-Architekturen konkurrieren zu können. Vor 2009 soll der neue "Fusion"-Chip aber nicht startbereit sein. Orton selbst gibt an, das Unternehmen mit "gemischten Gefühlen" zu verlassen. Er sei aber in Hinblick auf AMDs Zukunft optimistisch. AMD-CEO Hector Ruiz wird den Vizepräsidenten des Unternehmens nach dem Weggang Ortons direkt vorstehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
973020