950730

Frühjahrsputz für die Festplatte

28.04.2006 | 13:05 Uhr |

Mit App Zapper und Clean App buhlen zwei neue Programme für das Deinstallieren von Software um die Gunst der Mac-Anwender. Wir haben uns die beiden Hilfsprogramme näher angesehen.

Mac-Anwender haben es einfacher als Windows-Nutzer. Hat ein PC-Nutzer ein neues Programm ausprobiert und will es löschen, wird er es oft nur durch ein spezielles Deinstallationsprogramm wieder los. Unter Mac-OS X genügt es fast immer, die Programmdatei in den Papierkorb zu legen. Das Programm ist nach dem Leeren des Papierkorbs gelöscht und muss nicht eigens deinstalliert werden.

Ein paar Dateien bleiben dabei aber auch unter Mac-OS X zurück: Programmvoreinstellungen speichern so gut wie alle Programme in einer Preferences-Datei, einige Programme lagern auch Erweiterungsdateien im Ordner Application-Support aus. Mit den Programme App Zapper und Clean App gibt es zwei preiswerte Programme, die versprechen, auch diese Hinterlassenschaften zu löschen. Laut Herstellern soll dies Platz sparen und das System entlasten. Wir haben uns angesehen, ob diese Programme wirklich Sinn machen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
950730